Beate Bahner: Kassenärztliche Vereinigung fordert Ärzte zu Straftaten auf!

https://www.youtube.com/watch?v=-oYQXphBc3Q

 

„Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) von Baden-Württemberg hat sich in einem Schreiben an ihre Mitglieder zum Thema des Umgangs von Vertragsärzten und Psychotherapeuten mit ungeimpften Patienten befasst. Darin bezeichnete sie Impfverweigerung als "frech und gesellschaftlich inakzeptabel" …

Die KV empfiehlt ihren mehr als 23.000 Mitgliedern daher als "Lösungsansatz" die Option, "getrennte Sprechstunden, von Notfällen abgesehen, für 2G/3G und andere einzurichten". Dies sei zulässig, so meinen die Verfasser. So sei beispielsweise denkbar, die 3G-Sprechstunde von 8 bis 18 Uhr und die für alle anderen von 7:00 bis 7:10 Uhr stattfinden zu lassen. Zur Frage, wie mit jenen Patienten umzugehen sei, die keine Auskunft über ihren Impfstatus geben wollen, empfehlen die Autoren folgendes Vorgehen:

"Wer keine Auskunft abgeben möchte, der kann in die non 3G-Sprechstunde verwiesen werden.""

https://de.rt.com/inland/127110-kv-baden-wurttemberg-impfverweigerung-ist/

 

Der Ton gegenüber Ungeimpften verschärft sich. Diejenigen, die sich nicht gegen Corona haben impfen lassen, werden dafür verantwortlich gemacht, dass die Impfung nicht wirkt. In immer lauteren, immer radikaleren Kraftausdrücken werden Ungeimpfte beschimpft. Gunnar Kaiser führt am Anfang seines Videos „Das Impferium schlägt zurück – Die Ethik des Impfens“ einige davon auf:

 

 

https://www.youtube.com/watch?v=iroxzWHMrmw

 

Impfung ohne Wert

 

Gunnar  Kaiser zitiert aus dem „Offenen Brief eines Lehrers“ (ab Minute 5):

„Der deutschen Bevölkerung wurde versprochen, dass im Falle einer Herden-Immunität alle Regeln fallen gelassen werden – nicht erfolgt. Der deutschen Bevölkerung wurde versprochen, alle Regeln fallen zu lassen, wenn alle ein Impf-Angebot erhalten haben – das Versprechen wurde auch nicht eingelöst. Nun sollen auch noch die Kinder ran, obwohl sogar der Chef der Kassenärztlichen Vereinigung wiederholt fordert, die Maßnahmen zu beenden.

Erstaunlich auch die wenig beachtete Veränderung der Aussage zu den Impfstoffen auf Seiten des Paul-Ehrlich-Instituts. Bis Mitte August, 15.08., hieß es dort: „Covid 19-Impfstoffe schützen vor Infektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus“. Anfang September, 07.09., lautete die Einschätzung, „Covid 19-Impfstoffe schützen vor einem schweren Verlauf einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus“, also schwerer Verlauf, und Ende September, 23.09., heisst es schließlich „Covid 19-Impfstoffe sind indiziert zur aktiven Immunisierung zur Vorbeugung der durch das SARS-CoV-2-Virus verursachten Covid 19-Erkrankung.“"

https://www.youtube.com/watch?v=tjc_1SgAFLo

 

Holger Roehlig zitiert Stefan Homburg: „Die zentrale Definition der Versprechen von Corona-Impfstoffen auf der Homepage des maßgeblichen Paul-Ehrlich-Instituts wurde entscheidend geändert im September 2021. Sie sagt nun schlichtweg NICHTS mehr aus – dh die Impfung verspricht einfach keinen irgendwie greifbar-sicheren Vorteil mehr:

Ursprünglich versprach das PEI Schutz vor „Infektion“. Hierauf beruhte das G2-System. Später versprach man nur noch Schutz vor „schwerem Verlauf“. Inzwischen verspricht man gar nichts mehr. Eine totale Bankrotterklärung!“

https://diesituation.wordpress.com/2021/10/01/%ef%bf%bcpaul-ehrlich-institut-andert-heimlich-erneut-die-definition-des-zentralen-versprechens-der-corona-impfungen/

 

Gefährliche Impfung

 

Sucharit Bhakdi

 

Sucharit Bhakdi: "Corona-Impfstoff ist zum Scheitern verurteilt!" (Oktober 2020):

https://www.youtube.com/watch?v=sogphrBrRDo

 

August 2021: „Der Monopolist YouTube hat das Video "Sucharit Bhakdi erklärt die Wirkungen der neuartigen Impfungen" auf dem Kanal der Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie, e.V. (MWGFD) nach unberechtigter Löschung und anwaltlicher Abmahnung wieder freigegeben.

Der weltweit anerkannte Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi, Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie, erklärte in einem am 3. August 2021 veröffentlichten 20minütigen Video auf wissenschaftlicher Basis die Wirkungen der neuartigen Impfungen.

Er zeigt darin, wie das Immunsystem auf die experimentelle so genannte "Impfung" reagiert, wie Ergebnisse neuer Studien die Grundlage für die COVID-Impfung in sich zusammenfallen lassen und warum die zweite Impfdosis ein noch höheres Nebenwirkungspotenzial mit sich bringt. Derartige wissenschaftliche Erläuterungen werden durch YouTube ohne Nennung von konkreten Gründen oder der Möglichkeit, sich dagegen zur Wehr zu setzen, einfach gelöscht.

Der Monopolist hat nunmehr reagiert und das Video mit über 680.000 Aufrufen wieder online gestellt. Da YouTube keine strafbewährte Unterlassungserklärung abgibt, wird ein Klageverfahren folgen."

https://www.presseportal.de/pm/75150/4998459

https://www.mwgfd.de/2021/08/sucharit-bhakdi-erklaert-die-wirkungen-der-neuartigen-impfungen/

 

Nachtrag: „Nachdem sich einige Zuschauer des bisher über 1 Million mal geklickten Videos auf unserem MWGFD-YouTube-Kanal über das etwas „abrupte“ Ende gewundert haben, hier ein Nachtrag, sowie ein paar neue Ergänzungen zum Thema.“

https://rumble.com/vr934p-nachtrag-und-ergnzungen-zum-video-sucharit-bhakdi-erklrt-die-wirkungen-der-.html

 

Wolfgang Wodarg

 

Oktober 2021: „Dr. Wodargs Appell an Geimpfte: „Nehmen Sie auf keinen Fall noch eine Spritze!“

Dr. Wolfgang Wodarg ist durch seine fachlich fundierten Einwände und seinen Mut, Gesicht zu zeigen, einer der führenden Kritiker des Corona-Zwangsregimes im deutschsprachigen Raum. Im AUFrecht-Interview spricht er mit Elsa Mittmannsgruber über die Covid-Impfungen. Was macht die Impfung mit meinem Körper, ist sie ansteckend und inwiefern können Impffolgen mit Covid-19 verwechselt werden? Diese und mehr Fragen beantwortet Dr. Wodarg ausführlich und auch für den Laien gut verständlich. Wolfgang Wodargs Botschaft ist klar: Lassen Sie sich nicht mit diesen Covid-Impfstoffen impfen! Und wenn Sie bereits geimpft sind: Nehmen Sie auf keinen Fall noch eine Spritze! Seine Gesundheit bekommt man, wenn überhaupt, nur noch schwer zurück.

Dr. Wodarg ist Internist, Lungenfacharzt, Sozialmediziner, Arzt für Hygiene und Umweltmedizin und ehemaliger Leiter eines Gesundheitsamtes. Neben seiner Tätigkeit als Mediziner war er ebenso politisch sehr aktiv und war unter anderem 15 Jahre lang Abgeordneter für die SPD im Bundestag. Heuer trat er aus der Partei aus und wechselte zur „Basis“. Zusätzlich zu seiner medizinischen und politischen Tätigkeit machte sich Dr. Wodarg als kritischer Publizist einen Namen.

Schon bei der Schweinegrippe war der Arzt eine gewichtige Stimme der Vernunft gegen die Panikmache der Regierenden und ist es auch heute in Corona-Zeiten wieder. Wolfgang Wodarg setzt sich mit voller Kraft für die Aufklärung ein und setzt sich unter anderem intensiv mit den Covid-Impfungen auseinander. Über sie werden wir heute hauptsächlich sprechen.“

(Video ist über den Link aufrufbar)

https://www.auf1.tv/aufrecht-auf1/dr-wodargs-appell-an-geimpfte-nehmen-sie-auf-keinen-fall-noch-eine-spritze/

 

Pathologie

 

Im Rahmen des Corona Ausschusses wurde im September 2021 mit den Pathologen Arne Burkhardt, Walter Lang und anderen eine Pressekonferenz durchgeführt:

 

Pressekonferenz: Tod durch Impfung/Undeklarierte Bestandteile der COVID-19-Impfstoffe

https://odysee.com/@de:d/Pressekonferenz--Tod-durch-Impfung-Undeklarierte-Bestandteile-der-COVID-19-Impfstoffe:b

 

„Besorgniserregende Inhaltsstoffe in Covid-Impfstoffen, Immunsystemschwächung, vermehrtes Krebswachstum oder Blutgerinselbildung als Reaktion des Körpers auf die Impfung – das sind die Untersuchungsergebnisse von Pathologen und Medizinern aus aller Welt. Auf einer Pressekonferenz am 20.9.21 in Reutlingen wurden der Öffentlichkeit davon eindrucksvolle Bilder und Fakten präsentiert. Diese mRNA-Impfungen seien ein Verbrechen an der Menschheit. Rechtsanwälte fordern deshalb einen sofortigen Impfstopp und das Tätigwerden des Internationalen Strafgerichtshofs in Den Haag.

„Tod durch Impfung/Undeklarierte Bestandteile der Covid-19-Impfstoffe“ war der Titel der Pressekonferenz von namhaften Pathologen, Medizinern, Wissenschaftlern sowie Juristen, am 20.9.2021 in Reutlingen. In einer mehr als dreistündigen Live-Präsentation machten sie Schäden, die durch die Impfung entstehen, deutlich sichtbar.

Ihr Fazit:

Die Covid-19-Impfungen müssen sofort gestoppt werden, anstatt sie jetzt auch noch an Kinder zu verabreichen. Nach Aussagen der anwesenden Rechtsanwälte erhärte sich der Verdacht, dass es sich hier um ein Verbrechen handelt. Prof. Dr. Werner Bergholz, ein Spezialist für Qualitäts- und Risikomanagement, wertete Statistiken zur Coronakrise aus und hat seine Ergebnisse bereits zweimal dem Gesundheitsausschuss des Bundestages vorgelegt. Er sagte auf der Pressekonferenz:

„Wir haben ein Problem.“

„Wir hatten von 2000-2020 pro Jahr ca. 40 Mio. Impfungen und ca. 20 Verstorbene, korrekt ausgedrückt, in engem zeitlichem Zusammenhang mit der Impfung. Dieses Jahr, bis einschließlich 31.Juli, haben wir 1.230.“…

„Das ist also kein leichter Anstieg. Das ist ein dramatischer Anstieg.“

Das sind die Zahlen für Deutschland. In ganz Europa gibt es laut EMA-Datenbank schon über 14.000 Verstorbene im Zusammenhang mit der Covid-Impfung. Der Pathologe Prof. Schirmacher veröffentlichte im Ärzteblatt, dass er 40 Leichname obduziert hatte, die innerhalb von 14 Tagen nach der Covid-Impfung verstorben sind. Bei 30 – 40 % gibt es einen Zusammenhang mit dieser Impfung.

Laut Sicherheitsbericht des Paul-Ehrlich-Instituts gibt es in Deutschland 200 schwere Nebenwirkungen bei Kindern nach der Impfung und einen Todesfall.

Die Europäische Arzneimittelbehörde gibt für Europa 2.000 schwer geschädigte Kinder und 39 Todesfälle an. Das alles seien Gründe, eine Risikobewertung für die Covid-Impfungen vorzunehmen, meint Prof. Bergholz. Hierfür spielen Obduktionen eine wichtige Rolle, um zu klären, ob es einen Zusammenhang zwischen Todesfällen und Impfung gibt.

Noch 1997 sah auch das Robert-Koch-Institut diese Notwendigkeit und forderte:

„Plötzliche, vermutlich infektionsbedingte Todesfälle sollte man auf jeden Fall mittels Autopsie zu klären suchen.“

2020 vollführte es dann eine Kehrtwende: Obduktionen von Corona-Toten wurden verhindert. Die Pathologen Prof. Burkhardt und Prof. Lang haben 10 Obduktionsfälle nach Covid-Impfungen ausgewertet.

Sie kommen zum Ergebnis, dass es einen „Lymphozyten-Amok“ als Reaktion des Körpers auf diese Impfungen gibt. Dabei kommt es zum massenhaften Angriff von Lymphozyten, besonders auf die Lunge und auf das Herz, aber auch auf alle anderen Organe, und führt dort zu Entzündungen und Organversagen.

Diese beunruhigenden Ergebnisse und Fakten sprechen eine klare Sprache.

Als mögliche Corona-Impfnebenwirkungen mit Todesfolge geben sie an:

  • Autoimmunerkrankungen
  • Verminderung der Immunkapazität
  • Förderung des Krebswachstums
  • Gefäßschädigungen
  • Verklumpungen der roten Blutkörperchen
  • Besorgniserregend sind Aufnahmen, die von Ärzten aus einem internationalen Netzwerk kommen. Sie untersuchten Impfstoffreste unter dem Mikroskop und zeigen dutzende Bilder von anorganischen Partikeln unterschiedlichster Form und Größe, die von den Herstellern bis jetzt nicht deklariert wurden. Diese Partikel sind teilweise scharfkantig, oft dreieckig, teilweise sind sie auch lang und kettenförmig, manchmal haben sie eine innere gleichmäßige Struktur oder sind durchsichtig. Viele von ihnen bewegen sich von selbst. Nach dem Trocknen des Präparats sehen einige aus wie ein Computerchip. Weiterhin wurden in den Impfungen Hilfsmittel und Begleitstoffe gefunden, wie z.B. Graphenoxid, Aluminium, Chrom, Nickel und Formaldehyd, wovon einige als krebserregend bekannt sind. Und auch hier stellen sich Fragen nach Sinn und Zweck dieser Stoffe in einem vorgeblichen Impfstoff. Rechtsanwalt Elmar Becker hält es aus ethischen, wissenschaftlichen und rechts-staatlichen Gründen für unverzichtbar, dass der Impfzusammenhang bei Verstorbenen erforscht wird.

„Ich nehme es nicht hin, dass der Staat untätig bleibt.“

Auch Prof. Bergholz sieht den Staat, das Paul-Ehrlich-Institut, die Bundesanstalt für Materialprüfung, aber auch die Hersteller des Impfstoffs in der Pflicht, über diese Dinge aufzuklären. Rechtsanwalt Holger Fischer spricht eine eindringliche Warnung an alle Verantwortlichen aus:

„Wer das hier weiter betreibt, obwohl sie das wissen, was wir hier heute breitgetreten haben, der macht sich strafbar. Der kann nicht sagen, er hat am Ende nicht vorsätzlich oder wenigsten bedingt vorsätzlich gehandelt. Und das, was wir hier erleben, nennt sich als Verbrechen gegen die Menschlichkeit: „Auslöschung“. Hier werden Menschen ausgelöscht.“

Er fordert, Den Haag müsse ermitteln. Behandelnde Ärzte sind aufgerufen, Zeugenaussagen über das Leiden ihrer Patienten nach den Impfungen in Den Haag einzureichen.

„Unsere Regierung und die Mitglieder unserer Regierung und andere, vom Paul-Ehrlich-Institut wie auch von der EMA, machen sich strafbar und sie werden nicht entkommen.““

https://lichtnahrung2015.wordpress.com/2021/10/18/corona-pressekonferenz-verdacht-auf-verbrechen-erhartet-sich/#

 

Sanjo Babić im Dezember 2021: „Die Berichte über schwere Gesundheitsschäden bis hin zu Todesfällen in engem zeitlichen Zusammenhang mit den aktuellen Impfungen gegen Covid-19 reißen nicht ab. Starke Hinweise deuten auf eine Turbo-Krebsentwicklung nach der Impfung und eine erhebliche, möglicherweise längerfristige Unterdrückung des natürlichen Immunsystems hin. Bereits der erste Teil der Pathologie-Konferenz am 20. September rüttelte auf. Dies berichtet das Magazin "Wochenblick.at".

Weiter berichtet das Magazin: "Heute widmen wir uns zum zweiten Mal im Wochenblick LIVE-Schwerpunkt CORONA-IMPFUNG: DIE GROSSE AUTOPSIE 2 den Erkenntnissen ECHTER Wissenschafter und Experten. 19 Personen, die in zeitlichem Zusammenhang mit der Impfung verstarben, wurden untersucht. Diese Ergebnisse werden heute präsentiert.

Wochenblick berichtete LIVE von der Präsentation der ersten, schaurigen Obduktionsergebnisse von mRNA-Impfstoff-Toten. Erschütternde Gewebsproben, eine schier unglaubliche Häufung beängstigender Erkrankungen und seltsame Metall-Verunreinigungen in Impfstoffen kamen zutage. Nun sind wir bei Teil 2 und uns erwarten spannende Erkenntnisse.

Gibt es einen kausalen Zusammenhang zwischen schweren gesundheitlichen Schäden und Todesfällen mit der bisher verabreichten Impfung gegen Covid-19, der pathologisch nachgewiesen werden kann? Diese und andere Fragen werden auf der zweiten Pathologiekonferenz auf der Grundlage neuer Erkenntnisse diskutiert.

Was wissen wir heute aus den pathologischen Untersuchungen von 19 Personen, die im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung gestorben sind?

Welche Ergebnisse haben die Analysen der Gewebeproben erbracht?

Welche weiteren relevanten Beobachtungen wurden über Tumore und deren Wachstumsmuster gemacht?

Gibt es aus den allgemeinen Todesdaten Hinweise auf eine durch die Impfung verursachte Übersterblichkeit?

Welcher dringende Bedarf besteht an weiteren Erfassungen und Forschungen?“

https://www.extremnews.com/berichte/gesundheit/a5f3186b50ef29f

 

Im Artikel selbst gibt es viele weitere Informationen und Bilder.

Hier das Video:

 

https://odysee.com/@de:d/Pathologie-Konferenz-2-de:d

 

Auch Mario Martin gibt die wichtigsten Informationen und Bilder wieder. Und berichtet über einen wesentlichen Aspekt: Korruption.

„Auch die Worte von Lang haben es in sich. Er wird eine Schelte an die Ärzteschaft austeilen.

Zunächst weist er darauf hin, dass die Impfung die Injektion eines Virusgenoms bedeutet. Das wäre mit einer schweren natürlichen Infektion durch das Virus gleichzusetzen. Die Viruslast wäre ebenso hoch, als wenn man von einer erkrankten Person angehustet würde.

Die Ausbreitung der Spike-Proteine im Körper wäre eine “Katastrophe”, so Lang. Insbesondere im Hinblick auf die Impfung vorerkrankter Menschen, die ein Krebs- oder Tumorleiden haben. Lang ist bestürzt, dass Onkologen (Lehre von den Geschwulstkrankheiten) der Impfempfehlung dieser Gruppen blind folgen.

Die Durchführung der Impfung bezeichnet er bei Menschen mit diesen Vorerkrankungen als “tödliche Aktion".

Die nun folgenden Bemerkungen von Walter Lang kreisen um das Thema der Korruption in der Ärzteschaft. Wie oben erwähnt, versuchten beide Pathologen, sich Unterstützung von langjährigen Fachkollegen zu holen, und baten diese um eine Beurteilung der Ergebnisse, die ihnen jedoch verwehrt wurde.

Lang zog die Konsequenzen aus alledem und beendete seine Mitgliedschaft in der Deutschen Gesellschaft für Pathologie. In seiner Kündigung schrieb er: “Insgesamt wirkt das Verhalten unseres Fachverbandes in den dringenden Fragen der Folgeschäden durch die Coronaimpfung desinteressiert und unverantwortlich.”

Nun holt Lang zum Rundumschlag aus, sagt, diese Worte seien noch zu milde. Er bezeichnet das Verhalten des Fachverbandes als “korrupt”.

Diese Bezeichnung wählt er ebenfalls für den Chef-Pathologen der Uni Heidelberg, Peter Schirmacher, den er sehr lange kenne, da er ihn früher bei schweren Leberfällen konsultiert habe. Schirmacher habe sich neuerlich geweigert, konsiliarisch tätig zu werden, als Lang ihm schwere Fälle von Leberschädigung vorlegen wollte, die im Zusammenhang mit den aktuellen Untersuchungen stehen. Er könne die Untersuchungen in diesem Fall nicht durchführen, sagte Schirmacher, blieb untätig und verwies auf die Übermittlung an das PEI. Lang sagt, dort würden die Fälle “begraben”. Das PEI vermeidet Obduktionen.

Schirmacher forderte noch im August eine Ausweitung von Obduktionen bei Menschen, die im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung verstorben sind. Hatte Schirmacher anfangs noch Hilfestellung bei der Beurteilung der Myokarditis-Fälle geleistet und dazu auch im Ärzteblatt publiziert, habe er seine eigenen Befunde inzwischen im SWR öffentlich revoziert. Myokarditis sei eine sehr seltene Krankheit, die bei der Impfung keine sehr große Rolle spiele.

Lang sagt, dies sei für ihn “Korruptheit pur”. Schirmacher hätte Forschungsgelder angenommen und anschließend seine Aussage geändert.

Die Uni Heidelberg sowie das auf dem Gelände der Uni forschende Deutsche Krebsforschungszentrum und das in Heidelberg ansässige European Molecular Biology Laboratory erhalten übrigens Gelder der Gates Foundation.“

https://reitschuster.de/post/2-pathologie-konferenz-tod-nach-impfung/

 

Lügen wg. Impf-Pflicht

 

MP #Kretschmer, #CDU, 05. Mai 2020, #Impfzwang ist Unfug, es wird keine #Impfpflicht geben

https://www.youtube.com/watch?v=ucGf0sMPMyM

 

Jens Spahn 18.11.2020: „Und weil ja schon wieder anderes behauptet wird, auch in den sozialen Medien: Ich gebe Ihnen mein Wort: Es wird in dieser Pandemie keine Impfpflicht geben. Hören Sie endlich auf, anderes zu behaupten!“

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/presse/reden/drittes-bevschutzg-beschluss-bt.html

 

13.07.2021: Merkel und Spahn lehnen Impfpflicht ab

https://www.youtube.com/watch?v=7qiO9fBxuJ0

 

Norbert Häring im August 2021: „Bundesregierung und Ministerpräsidenten haben heute beschlossen, dass sich künftig alle, die am öffentlichen Leben teilnehmen wollen, täglich testen lassen müssen, wenn sie nicht geimpft sind, und dafür ab Oktober selbst bezahlen müssen. Das ist eine Impfpflicht zumindest für das ärmere Drittel der Bevölkerung. Wir erinnern deshalb an die vielfältigen Versprechungen von einflussreichen Lügenpolitikern, dass es keine Impfpflicht geben werde, weder direkt, noch durch die Hintertür.

Konkret sehen die gezielten Schikanen für Ungeimpfte so aus: Ab dem 23. August müssen Ungeimpfte einen Test nachweisen, wenn sie mit anderen Menschen in Innenräumen zusammenkommen. Dies soll für Restaurants und Kneipen, Theater, Krankenhäuser, Besuche in Alten- und Pflegeheimen, Gottesdienste, den Friseurbesuch oder das Fitnessstudio gelten. Ungeimpfte müssen dann einen negativen Antigen-Schnelltest vorlegen, der nicht älter ist als 24 Stunden, oder einen negativen PCR-Test nicht älter als 48 Stunden.

Dass jetzt behauptet wird, das sei keine Impfpflicht durch die Hintertür, ist etwa so überzeugend, wie wenn man sagt, ein Todeskandidat behalte alle seine Rechte, wenn er die Exekutionsmethode wählen kann. Welcher Niedriglöhner kann es sich leisten, sich nicht impfen zu lassen, wenn er sich dafür täglich zum Preis von mehreren Stunden Arbeit und dem Zeitaufwand von etwa einer Stunde testen lassen muss, um – vor allem in der kalten Jahreszeit – irgendeiner sozialen Aktivität nachzugehen?

Der dreisteste Lügenpolitiker, wenn auch vielleicht nicht der wichtigste, ist in dieser Hinsicht der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU). Der hat nämlich am 5. Mai 2020 per Twitter verkündet:

Niemand wird in Deutschland gegen seinen Willen geimpft. Auch die Behauptung, dass diejenigen, die sich nicht impfen lassen, ihre Grundrechte verlieren, ist absurd und bösartig. Lassen Sie uns Falschnachrichten und Verschwörungstheorien gemeinsam entgegentreten. (SK) #Impfzwan

Schon zehn Monate später war genau dieser Michael Kretschmer einer der ersten, die ausdrücklich davon sprachen, dass eine Impfpflicht kommen könnte. Man dürfe nicht zu schnell „nie“ sagen. Jedoch stelle sich die Frage bislang nicht, sagte er Anfang März 2021 in einer Online-Pressekonferenz mit seinem Amtskollegen Markus Söder (CSU) aus Bayern.

Die wichtigeren Unionspolitkerinnen und -politiker wie Gesundheitsminister und Pharmalobbyist Jens Spahn und Bundeskanzlerin Angela Merkel, auf deren Wirken die künftigen Schikanen für Ungeimpfte zurückgehen, hielten dagegen noch bis Juli an ihren falschen Versprechungen fest, es werde keine Impfpflicht geben. Noch am 14. Juli hatte Merkel beteuert:

Wir haben nicht die Absicht, diesen Weg zu gehen, den Frankreich vorgeschlagen hat. Wir haben gesagt, es wird keine Impflicht geben.

In Frankreich hatte Präsident Macron eine Impfpflicht für bestimmte Berufe und systematische Schikanen für Ungeimpfte angekündigt, vor allem eine Pflicht zu selbst zu bezahlenden Test nur für Ungeimpfte, wenn sie am öffentlichen Leben teilnehmen wollen.

Auch Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte bis Juli 2021 immer wieder versprochen, eine Impflicht werde es nicht geben, auch nicht durch die Hintertür. Das galt nur, bis er wenige Wochen später vorschlug, Ungeimpfte gänzlich vom sozialen Leben auszuschließen, und so der Umfaller-SPD die Möglichkeit gab, so zu tun, als wäre ihr Beharren auf die Möglichkeit, sich regelmäßig freizutesten, bereits ein Erfolg.

Unter die Lügenpolitiker einzureihen ist auch Markus Söder, der sich in einem ARD-Interview im Mai 2020 sorgte, dass die braven, stillen Bürger davon beunruhigt werden, dass die Lauten, die Demonstranten, die BRD mit der ehemaligen DDR vergleichen und über eine Impflicht reden, obwohl doch keiner daran denke.

Einen ernsthaften Versuch zu begründen, warum es nötig sein soll, allen, die den mit nur bedingter Zulassung auf den Markt gebrachten Impfstoffen nicht genug vertrauen, um sich impfen zu lassen, derart radikal ihre Grundrechte zu entziehen, machen die Lügenpolitiker der Union und ihre Mitläufer von der SPD nicht. Natürlich ist kein Thema, dass das fast komplett durchgeimpfte Island derzeit eine Inzidenzwelle mit Werten von mehreren Hundert aufweist.

Es wäre schwer, radikale Unterscheidungen zwischen Geimpften und Ungeimpften zu rechtfertigen, wenn man zugeben würde, dass die Impfung kaum etwas dazu beiträgt, die Inzidenz zu drücken, an der man sich jetzt weiter ausrichten wird.

Aber dass es nicht wirklich um Gesundheitsgefahren durch Ungeimpfte geht, sondern um Schikane von Ungeimpften, um sie zum Impfen zu nötigen, wird allein schon durch die beschlossenen Ausnahmen für Menschen deutlich, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können oder sollen. Sie sind deswegen kein bisschen weniger ansteckungsgefährlich. Es geht offenkundig darum, eine Haltung zu bestrafen, nicht Gesundheitsgefahren zu begegnen.

Das Ganze ist eine Beleidigung des menschlichen Verstandes, von der fehlenden Ehre der Lügenpolitiker ganz abgesehen.“

https://norberthaering.de/news/erinnerung-soeder-kretschmer-spahn-merkel-impfplficht/

 

Filipp Piatov: „Man mag über die Richtigkeit der Impfpflicht streiten. Dass die Bundesregierung sie nun einführen will, ist aber unstrittig eines: ein beispielloser Wortbruch.

Die offizielle Webseite der Regierung bezeichnete ihre mögliche Einführung noch vor wenigen Wochen als „Falschmeldung“. Im September warnte Vizekanzler Olaf Scholz sogar davor, über die Impfpflicht auch nur zu diskutieren.

Alle hatten sie ausgeschlossen – von Bayerns Ministerpräsident Söder über Justizministerin Lambrecht und Bundeskanzlerin Merkel.

Nein, es ist nichts Verwerfliches daran, in einer Pandemie dazuzulernen. So ging es vielen. Virologen, Modellierern, Ärzten und Journalisten, auch BILD, und natürlich Politikern.

Doch genau das einführen zu wollen, was noch vor wenigen Tagen oder Wochen ausgeschlossen wurde, ist Wortbruch.

Impfen ist richtig, Impfen ist wichtig. Die Gegenargumente nicht gegen das Impfen, aber gegen die Pflicht bleiben ebenfalls gewichtig. Die Impfpflicht ist ein fundamentaler Eingriff in die Grundrechte der Bürger, die bislang selbst darüber entscheiden, welche medizinischen Handlungen an ihnen vorgenommen werden.

Davon will die (neue) Regierung jetzt nichts mehr wissen.“

https://www.bild.de/politik/kolumnen/kolumne/kommentar-zur-impfpflicht-das-ist-wortbruch-78403648.bild.html

 

Jan Warnecke auf  Telegram:

„Versprechen 1: Light Lockdown dann ist‘s gut

Versprechen 2: Masken dann ist‘s gut

Versprechen 3: Distanz dann ist‘s gut

Versprechen 4: 1ne Weihnachten, dann ist‘s gut

Versprechen 5: 1x Ostern

Versprechen 6: 1x Ausgangssperre

Versprechen7:  2 Spritzen dann 1 Jahr Ruhe

Versprechen 8: 1x Harter Lockdown

Versprechen 9: 60% Impfrate, dann ist's gut

Versprechen 10: 65% Impfrate, dann ist‘s gut

Versprechen 11: 70%, dann ist Schluss

Versprechen 12: 75% Impfrate, DANN wirklich

Versprechen 13: 80% … aber dann echt

Versprechen 14: Wenn alle Angebot hatten

Versprechen 15: Pflicht wird es nicht geben

Versprechen 16: Impfung schützt vor Intensivstation

Versprechen 17: Impfung schützt vor Tod mit C

Versprechen 18: Impfung schützt andere, Umfeld

Versprechen 19: Impfung schützt einen selbst

Versprechen 20: Impfung immunisiert (16 – 19)

Versprechen 21: Volk soll nicht gespalten werden

Versprechen 22: Impfung ist bestens geprüft

Ich glaube, 22x Lüge reicht. Dir noch nicht? Kein Problem, das war‘s auch noch nicht, da kommt noch „was“ - keine Sorge“

 

 

Boris Reitschuster im Dezember 2020: „An Scheinheiligkeit ist die Bundesregierung kaum zu überbieten. Seit Wochen beteuert sie bei jeder Gelegenheit, es werde keine Impfpflicht in Sachen Corona geben. Auf meine Rückfrage, ob nicht eine „indirekte Impfpflicht“ entstehen könne, etwa durch sozialen Druck, antwortete Hanno Kautz, der Sprecher von Gesundheitsminister Jens Spahn, am 11. November in der Bundespressekonferenz: „Ich kann mich nur wiederholen, die Impfung wird freiwillig sein, es wird keine Impfpflicht geben“ …

Wahrscheinlicher ist, dass die Bundesregierung eine soziale Impfpflicht will und die Bürger auch noch für so blöd hält, dass sie glaubt, sie ließen sich in die Irre führen, wenn die Verantwortung auf Betreiber von Restaurants, Betrieben und anderen Einrichtungen abgewälzt wird.“

https://reitschuster.de/post/impfpflicht-kommt-doch-durch-hintertuer/

 

Gesundes Volks-Empfinden gegen Ungeimpfte

 

Es war ja klar, dass es so kommen musste. Nachdem die letzten Monate mehrere Tausend Intensiv-Betten abgebaut wurden, war zu befürchten, dass über diese Schiene wieder etwas kommen würde.

Zur Erinnerung: laut offiziellen Zahlen waren die Intensiv-Betten im Jahr 2020 zu 3,6% mit Corona-Patienten belegt (siehe auch http://www.ansichten-eines-regenwurms.de/496-ich-rede-nicht-mehr-mit-euch.html ) und zur Zeit liegen weniger Corona-Patienten im Krankenhaus als vor einem Jahr.

Und die kommen schon wieder mit dem Scheiss!

Und die Trottel glauben das auch noch!

Angeblich belegen Ungeimpfte den größten Teil der Intensiv-Betten und diese sind auch noch daran Schuld, dass die Impfung bei den Geimpften nicht wirkt und diese sich weiter impfen müssen.

Nicht die Politik hat Schuld, nicht die Impfung hat Schuld, sondern die Ungeimpften!

Und es gibt tatsächlich Menschen, die diesen Blödsinn glauben.

 

Sarah Wagenknecht entzaubert die Lügen und die Panikmache der Politik:

https://www.youtube.com/watch?v=kyUaDbVjMr0

 

Mögliche Folgen der Impf-Pflicht

 

Von KRiStA – Netzwerk Kritischer Richter und Staatsanwälte: „Aufsatz: Wäre eine direkte oder indirekte Impfpflicht gegen COVID-19 verfassungsgemäß?

… Eine direkte wie auch eine indirekte Impfpflicht wären verfassungswidrig, da der Verhältnismäßigkeitsgrundsatz nicht gewahrt wäre.

Die COVID-19-Impfstoffe schützen nicht vor Weitergabe des Virus SARS-CoV-2. Wie sich aus den Zulassungsdokumenten der EMA, aus den Berichten der amerikanischen Gesundheitsbehörde CDC und der englischen Gesundheitsbehörde Public Health England und aus drei Studien ergibt, sind Geimpfte genauso ansteckend wie Ungeimpfte. Die Ausbreitung von SARS-CoV-2 kann mit Durchimpfung der Bevölkerung nicht gestoppt werden. Das mit den Impfungen verfolgte Ziel einer Herdenimmunität und eines Endes der COVID-19-Pandemie kann mit den COVID-19-Impfungen nicht erreicht werden, was Länder mit einer hohen Impfquote von 80 % wie Island und der US-Bundesstaat Hawaii zeigen. Die Lage auf Island und Hawaii hat sich nach den Impfungen eher verschlimmert als verbessert.

Eine Impfpflicht ist auch nicht erforderlich, da das Vorliegen einer epidemischen (Not-)Lage äußerst zweifelhaft ist. Die 7-Tage-Inzidenz ist laut dem gerichtlichen Sachverständigengutachten von Prof. Dr. Schrappe nicht aussagekräftig hinsichtlich des Vorliegens eines Infektionsgeschehens. Impfungen sind nicht erforderlich, da Studien eine bereits vorhandene Immunität der Bevölkerung gegen SARS-CoV-2 in Form von Antikörpern oder T-Zellen belegen. Darüber hinaus ist eine Durchimpfung der Bevölkerung nicht erforderlich, da ein bereits seit 30 Jahren zugelassenes Medikament (Ivermectin) existiert, mit dem eine COVID-19-Erkrankung wirksam behandelt werden kann.

Schließlich ist eine Impfpflicht auch nicht angemessen, da die COVID-19-Impfstoffe zwölfmal so viele Nebenwirkungen, bleibende Schäden und Todesfälle aufweisen als bei den bisherigen Impfstoffen. Ferner sind die Langzeitwirkungen der COVID-19-Impfstoffe nicht bekannt. Geimpfte sind zudem dem Risiko eines Überschießens des Immunsystems (ADE) ausgesetzt, was nicht selten zum Tod führt.

Dass die COVID-19-Impfstoffe vor einer COVID-19-Erkrankung wirksam schützen, erscheint zweifelhaft, da vermehrt doppelt Geimpfte hospitalisiert werden müssen, und nach einer israelischen Studie Geimpfte ein 27-fach höheres Risiko einer symptomatischen COVID-19-Erkrankung haben als Genesene.

Der Staat kann darüber hinaus eine Impfpflicht nicht mit dem Schutz des Einzelnen vor einer COVID-19-Erkrankung rechtfertigen. Das Selbstbestimmungsrecht des Patienten nach Art. 2 Abs. 1 GG reicht so weit, dass dieser sogar etwaig medizinisch notwendige Behandlung ablehnen kann. Ungeimpfte werden auch nicht die Krankenhäuser unnötig belasten, da im Falle einer Infektion mit SARS-CoV-2 und Erkrankung mit COVD-19 eines Ungeimpften durch eine frühzeitige Behandlung mit dem Medikament Ivermectin eine Hospitalisierung um 75 – 85 % reduziert werden kann.

Die Schutzpflicht des Staates nach Art. 2 Abs. 2 S. 1 GG gebietet es, die COVID-19-Impfkampagne für Kinder und Jugendliche ohne Vorerkrankungen sofort zu beenden, da diese keinen Nutzen aus der Impfung haben, aber erhebliche und angesichts der unbekannten Langzeitwirkungen unabsehbare Risiken tragen müssen.

Der Staat trägt die Beweislast für die Verhältnismäßigkeit einer Impfpflicht. Dabei muss er sich mit den hier angeführten Studien intensiv auseinandersetzen und kann nicht einfach andere Studien heranziehen, die für seine Position sprechen. Widersprüchliche Ergebnisse unterschiedlicher Studien sind aufzuklären. Sollten sich die Widersprüche nicht aufklären lassen, geht dies zu Lasten des Staates und der Einführung einer Impfpflicht. Soweit der bisherige Parameter einer 7-Tages-Inzidenz geändert wird in die Krankenhausbelegung, muss sich auch der neue Parameter auf belastbare Daten stützen. Insofern ist vorab zu klären, ob aufgrund finanzieller Fehlanreize die Kliniken in der Vergangenheit weniger Betten an das DIVI-Intensivregister gemeldet haben als tatsächlich vorhanden waren. Darüber hinaus ist zu prüfen, warum von Mai 2020 bis April 2021 7.000 Intensivbetten abgebaut wurden. Da der Staat den Beweis für eine Geeignetheit, Erforderlichkeit und Angemessenheit einer Impfpflicht angesichts der Datenlage nicht führen kann, kommt es auf die Frage, ob die COVID-19-Impfstoffe gegen eine COVID-19-Erkrankung schützen, nicht mehr an.“

https://netzwerkkrista.de/2021/09/05/aufsatz-waere-eine-direkte-oder-indirekte-impfpflicht-gegen-covid-19-verfassungsgemaess/

 

„Denkbare Folgen einer Impfpflicht, die in der aktuellen Debatte leider keine Rolle zu spielen scheinen:

– Weiterer sich verhärtender Vertrauensverlust in die staatlichen Institutionen.

– Mögliche Gewöhnung der Gesellschaft an eine staatliche Top-Down-Medizin, die die Verantwortung in Bezug auf die Gesundheit der Bürger immer weiter verlagert zum Staat.

– Zunehmende Akzeptanz kollektiver, staatlicher Maßnahmen, die potenziell in der Zukunft zu enormen Leid führen können.

– Möglicher weiterer Abbau noch freier betreibbarer Betten in den deutschen Krankenhäusern durch erhöhten Mangel an Fachkräften im medizinischen Sektor, die sich weiterhin gegen eine Impfung entscheiden. Dies würde die Arbeitsbelastung für die noch arbeitenden Pfleger erneut erhöhen, was wiederum zu Abgängen führen kann.

– Wirtschaftliche Folgen durch vermehrte Arbeitslosigkeit der Ungeimpften, die sich auch durch eine Pflicht nicht überzeugen lassen, was natürlich direkte Folgen hat für die ärmsten Bürger in dieser Gesellschaft und für internationale Handelspartner. Die Corona-Krise hat gezeigt, wie abhängig die Länder untereinander sind in Bezug auf Waren und Dienstleistungen.

– Vermehrte Belastung des Sozialstaats durch Ungeimpfte, die keinen Job finden und auf den Sozialstaat angewiesen wären.

– Vermehrte Anzahl von Obdachlosen, wenn Ungeimpfte aus dem Sozialsystem ausgeschlossen werden sollten, was wiederum die Armutskriminalität erhöhen könnte.

– Zunahme von ungeimpften Fachkräften und Leistungsträgern, die das Land verlassen.

– Weiterer Ausbau von Bereichen, in denen die eigene mündige Haltung zwar grundsätzlich erlaubt, aber immer schwerer umgesetzt werden kann und was eine immer unmündigere Gesellschaft zur Folge haben könnte.

– Akzeptanz und Ausbau einer digitalen „QR-Code-Gesellschaft“, in der eine Vernetzung notwendig ist, um an dieser teilnehmen zu können.

– Etablierung einer utilitaristischen Gesundheitsethik, in der bald nicht nur der fehlende Impfstatus, sondern auch bestimmte Lebensstile sanktioniert werden, die „wissenschaftlich“ nachgewiesen eher zu Infektionen oder Krankenhausaufenthalten führen.

– Eventuelle Spätfolgen der (wiederholten?) Impfungen.

– Sämtliche unerwartete Nebenfolgen, die sich aus dem Wechselspiel der genannten möglichen Folgen ergeben können und aktuell nicht abzusehen sind.

– Mögliche Folgen, die mir und meinen Unterstützern nicht eingefallen sind.

Jeder, der ernsthaft in unserer Demokratie für einen solch massiven Eingriff seine Stimme erhebt, sollte sich in der Diskussion um diese Frage um Demut bemühen und sich bewusst machen:

Du spielst hier mit dem Feuer. Sei bitte vorsichtig.“

https://reitschuster.de/post/das-spiel-mit-dem-feuer/

 

Wozu der ganze Fanatismus?

 

Februar 2021: „„Die Pandemie ist erst besiegt, wenn alle Menschen auf der Welt geimpft sind“, erklärte Bundeskanzlerin Merkel nach der Videokonferenz mit den Staats- und Regierungschefs der G7.“

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/buerokratieabbau/pressekonferenz-von-kanzlerin-merkel-nach-der-g7-videokonferenz-1860056

 

Im Dezember 2020 erstellte der Wurm einen Beitrag, der heute noch gültig und aktueller denn je ist. Hier ein kleiner Ausschnitt daraus:

„„Freiheitsbeschränkungen, aber auch Massenimpfungen, waren regelmäßiger Bestandteil der Planspiele“.

Immer war die Rede von Massenimpfungen und nicht etwa von Medikamenten. Der ganze Fanatismus, mit der die Massenimpfung gerade durchgezogen wird (bei einer „Krankheit“, bei der 99 % aller Infizierten meist sehr problemlos genesen und einer Impfung, die jetzt schon mehr schadet als nutzt und deren Langzeitfolgen katastrophal zu werden drohen), lässt nur eine Schlussfolgerung zu: entweder ist im Impfstoff etwas drinnen, das irgend welche Folgen haben wird und bei dem die Geimpften das nicht wissen sollen oder durch den digitalen Impfausweis soll die Überwachung noch lückenloser werden. Oder beides.

Was könnte im Impfstoff drinnen sein? Etwas um Fruchtbarkeit zu steuern, um Verhalten zu steuern? Wenn nicht jetzt, dann später und jetzt werden die Grundlagen dafür geschaffen? Nicht auszuschließen, aber darüber zerbricht sich der Wurm jetzt nicht den Kopf.

Was allerdings auf Seiten der Regierenden „Sinn“ machen würde, wäre folgende Überlegung: welches sind die Gruppen, die zuerst geimpft werden sollen? Vor allem alte Menschen, körperlich und geistig Behinderte und Schwerkranke. Also alles Menschen, die volkswirtschaftlich eher schaden als nutzen. Es wäre finanziell sehr vorteilhaft, wenn diese Menschen deutlich vor ihrer Zeit sterben würden. Für Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung und sonstige Sozialausgaben sowie für private Versicherer in diesen Bereichen.

Das erste Mal oder die ersten Male könnte ja noch etwas Harmloses verwendet werden und zu einem späteren Zeitpunkt dann etwas eher Unangenehmes. Je nach Alter, je nach Berufsgruppe könnten da unterschiedliche Dinge drin sein.

Der Wurm schreibt nicht, dass es so ist – aber es könnte so sein.

Wäre das zu ungeheuerlich, um denkbar zu sein?

Gerne verweist der Wurm darauf, dass offiziell bewiesen und zugegeben ist, dass mehrere NATO-Staaten ihre eigenen Bürger wahllos terrorisiert und getötet haben, um „höhere“ Ziele durchzusetzen, siehe http://www.ansichten-eines-regenwurms.de/196-gladio.html , http://www.ansichten-eines-regenwurms.de/124-herrhausens-ende.html und http://www.ansichten-eines-regenwurms.de/274-buback.html und heutzutagige Terror-Akte zumindest mit eigenem Wissen geschehen ließen, unter anderem http://www.ansichten-eines-regenwurms.de/165-vorbereitungen-fuer-groessere-auseinandersetzungen.html .

Ganz sicher ist es so, dass neben der Abschaffung des Bargeldes (womit jegliche Zahlung nachverfolgt werden kann) der digitale Impfpass dazu dienen wird, die Menschen noch lückenloser zu verfolgen – ohne Vorlegen des Impfpasses (sehr wahrscheinlich auf dem Smartphone) wird mensch bald nirgendwo mehr rein kommen – in kein Kino, kein Theater, kein Restaurant, kein öffentliches Verkehrsmittel.“

http://www.ansichten-eines-regenwurms.de/473-impfen-macht-frei.html

 

Da Ungeimpfte immer weiter in die Enge getrieben, Geimpfte zu weiteren Impfungen genötigt, immer mehr, immer größere Lügen des politisch-medialen Komplexes bekannt werden, besteht zumindest die Möglichkeit größerer Aufstände.

Entweder es gibt eine weltweite Revolution oder eine weltweite Dystopie.

 

Nachtgedanken des Wanderers - wo die Reise hingeht

https://www.frei3.de/post/f0c8d823-adcb-4d94-bb42-a6c837f9ff53

 

 

Ich bin Philanthrop, Demokrat und Atheist. Rupert Regenwurm

 

 

Das Böse verlachen

- Satire, Realsatire, ernst Gemeintes -

 

13. November – Wochenkommentar von Ferdinand Wegscheider

„Die neue Impf-Apartheid!“ - Im neuen Wochenkommentar geht es heute um die geniale Strategie der Regierung, von ihrem Chaos und ihrem Unvermögen abzulenken, indem sie alle Schuld den Ungeimpften umhängen will.

https://www.servustv.com/aktuelles/v/aa-28uca3e1s2111/

 

Höllische Nachbarländer | Warum mussten die neben uns einziehen? | Strippenzieher

https://de.rt.com/programme/strippenzieher/127024-hollische-nachbarlander-warum-mussten-neben-einziehen/

 

"Jugendwort des Jahres" | Die Schweine Steffi und Torsten

https://www.youtube.com/watch?v=S9LjAPItdRc

 

SUPER BOOSTER - Intermezzo des Tages #21 - Alien's Best Friend - ABBA, Super Trouper Cover

https://www.youtube.com/watch?v=1jGqrklKNyE

 

Achtung Satire !!Herr Spahn war das Ihre Idee ??

https://www.youtube.com/watch?v=b-6FyqPPFa4

 

Kein Wunder so nix RKI geht runter !!

https://www.youtube.com/watch?v=zJ4CL7I1B9g

 

CORONA-JOKER - ES IST FÜRS ALLGEMEINWOHL / IT'S FOR THE GREATER GOOD

https://www.bitchute.com/video/sfkqjgDfWWQN/

 

PHARMAKONZERNE FINANZIEREN DIE MEDIEN NICHT!HÖREN SIE AUF ZU FRAGEN!AWAKEN WITH JP - DE UT

https://www.bitchute.com/video/Qcc4iaUCSeN0/

 

ALDOUS HUXLEY SAGT DIE WISSENSCHAFTLICHE DIKTATUR VORAUS

https://www.bitchute.com/video/kgUyPRAl3GSx/

 

Steimles Aktuelle Kamera / Ausgabe 47 / Walter Niklaus

https://www.youtube.com/watch?v=8VciiqkbJeo

 

Rima-Spalter: Das Berset Interview Nr. 2

https://www.youtube.com/watch?v=oYptW0olSHE

 

HallMack Na endlich, Beweis erbracht

https://www.frei3.de/post/bf044037-8dbc-4a5b-9619-2dcc90b29b44

 

HallMack 2G plus im Anflug, Impflicht rückt näher

https://www.frei3.de/post/177e2ddc-2015-44b0-9d0e-c1ae80279d6a

 

HallMack Lockdown für Ungeimpfte in Österreich

https://www.frei3.de/post/71b88312-82a9-43c9-94bd-396de74b770b

 

HallMack An alle ungeimpften Schweine

https://www.frei3.de/post/b04432ba-4391-40a5-a54d-237d1403d0f6