Szenen vom 25.10.2020:

Brutale Festnahme von Rechtsanwalt Markus Haintz und Friederike Pfeiffer-de Bruin:

 

https://www.youtube.com/watch?v=JNbjvX-f6Wc&t=4s

 

Die Szenen davor:

 

https://www.youtube.com/watch?v=drN5GxpurBk

 

Schwächeanfall bei Karl Hilz, nachdem Berliner Polizei ihm Maske aufsetzte

 

https://www.youtube.com/watch?v=EoioL2GHvIg

 

Auch, wenn diese Szenen alles andere als schön sind: diese Art zu agieren ist bei der Polizei, gerade der Berliner Polizei, nichts Außergewöhnliches.

Über das Abdriften in einen immer autoritärerer werdenden Staat siehe auch http://www.ansichten-eines-regenwurms.de/441-ihr-koennt-mich-alle-am-arsch-lecken.html mit ähnlichen Szenen.

Was jetzt aber ausartet, ist der Versuch der Zerstörung der medialen Opposition. Nachdem alle Register gezogen wurden (etwa Löschung der YouTube- und Facebook-Kanäle, Kündigung der Bankkonten, Kündigung von Arbeit bzw. Nebenerwerb), um politische „Randerscheinungen“ wie Martin Sellner medial zu vernichten, siehe auch http://www.ansichten-eines-regenwurms.de/380-identitaere-bewegung.html , geht es jetzt allen an den Kragen, die es noch wagen, regierungskritisch zu berichten.

Ken Jebsen mit seinem KenFM mit über 500.000 Abonnenten bei YouTube, hat angekündigt, die Stadt Berlin zu verlassen, nachdem er dort kaum noch Veranstaltungs-Orte, Studios oder Hotels für seine Gäste bekommt. Der YouTube-Kanal steht kurz davor, gelöscht zu werden.

https://kenfm.de/kenfm-verlaesst-berlin/

Bereits gelöscht wurde „Mainz Free TV“ und so ziemlich alle politisch interessanten Kanäle haben dazu sehr deutlich aufgerufen, ihnen auf momentan noch sichere Portale zu folgen.

Kein Zweifel: Der Staat mit seinen Helfern greift jetzt endgültig hart durch. Wer immer noch glaubt, es handle sich um eine Krankheit, dem ist nicht mehr zu helfen.

Es stellt sich die Frage: Wer sind diese Propaganda-Leugner, die ausnahmslos alles glauben, was ihnen „von oben“ erzählt wird und die dazu bereit sind, alle Brutalitäten entweder selbst mitzumachen oder zumindest zu tolerieren?

 

Erkennen von Mustern

 

Um sich selbst zu zitieren: „Die Bewohner des Erdreichs denken in Strukturen und haben damit den meisten Menschen etwas voraus, die nur den Einzelfall sehen. Wir wollen versuchen, das Gesamtbild zu sehen, Muster zu erkennen.

Die Frage ist deshalb auch immer: handelt es sich um einen Einzelfall oder sind Muster erkennbar?“

http://www.ansichten-eines-regenwurms.de/wurm-in-kurzform.html

Der Wurm will wiederkehrende Muster im Verhalten des Menschen erkennen. Vor allem die Widersprüche sind interessant: wie stellt sich der Mensch dar und wie ist er tatsächlich? Wo lügt er, um seine Mitmenschen zu beeinflussen und warum glauben die meisten alles, was ihnen erzählt wird?

Weitere Punkte: wo kommen Entwicklungen her, wo führen sie hin?

Ob aktuelle Ereignisse, Gedenktage, neue Filme im Kino, Bedeutendes im Fernsehen, neue Bücher, neue Studien oder aktuelle Vorträge als Anlass dienen: alle Themen gehen der Frage nach, wie sich der Mensch bzw. bestimmte Gruppen des Menschen verhalten. Die Frage nach den Strukturen bzw. wiederkehrenden Mustern: bei gleichen Randbedingungen verhalten sich die Menschen gleich. Wie verhalten sie sich, wenn welche Randbedingungen in welcher Richtung geändert werden?“

http://www.ansichten-eines-regenwurms.de/faq.html

Jeglicher Intelligenz-Test beruht auf dem Erkennen von Mustern.

Es ist einfach, Menschen, die Muster weder erkennen können noch wollen, als „dumm“ zu bezeichnen.

Gerade jene Menschen kommen wunderbar mit ihrem Leben zurecht, da sie alles für sie Störende daraus entfernt haben. Ihre Lebenslügen sind ihnen ja auch zu gönnen – solange sie anderen Menschen und dem Gemeinwesen nicht Schaden zufügen.

Aber exakt das tun sie.

Auf der anderen Seite gibt es Menschen, die Muster zu erkennen glauben, wo keine sind. Einfach deshalb, weil es in ihr Weltbild passt. Aber sich darin verrennen, sich durch nichts davon abbringen lassen und stur behaupten, sie seien im Besitz der alleinigen Wahrheit.

Dies ist genauso schädlich.

Es geht darum, vorurteilsfrei den Sachverhalt zu untersuchen und zu einem nach bestem Wissen und Gewissen objektiven Urteil zu kommen. Sollte dies dem eigenen Weltbild widersprechen, so ist das Weltbild der Realität anzupassen – und nicht umgekehrt.

 

Verschwörungen

 

Der Wurm zitiert aus dem Buch „Chronik einer angekündigten Krise – Wie ein Virus die Welt verändern konnte“ von Paul Schreyer:

Verschwörungen gehören zum Alltag, insbesondere in der Welt der Wirtschaft, zu sehen etwa beim Dieselskandal oder bei geheimen Preisabsprachen zwischen Unternehmen, wie sie gelegentlich von hartnäckigen Ermittlern und unabhängigen Gerichten aufgedeckt werden. Auch politische Verschwörungen sind nichts Ungewöhnliches, nicht nur bei Staatsstreichen oder politischen Morden, sondern auch in harmloseren Situationen, wie beim Kampf um politische Posten. Immer wieder verabreden sich Menschen im Geheimen zu Intrigen, um etwas zu erreichen, was sich in offener, transparenter und demokratischer Arbeit nicht durchsetzen ließe. Nichts anderes sind Verschwörungen.

Für die Justiz sind sie ein häufiges Thema. Eine Verschwörungstheorie im direkten Wortsinne ist nichts anderes als eine kriminalistische Ermittlungshypothese. Bei Polizei und Staatsanwaltschaften gehören solche Hypothesen zum nüchternen, professionellen Arbeitsalltag, sind laut einem kriminalistischen Standardlehrbuch sogar „unerlässliche Grundlage … zur Aufklärung und Beweisführung“. Anders könnte man die entsprechende Kriminalität nicht bekämpfen, denn Verbrechen, insbesondere solche, an denen mehrere Täter beteiligt sind, ereignen sich nun mal selten zufällig. Verschwörungen sollen funktionieren und werden daher geplant. Zur Art dieser Planungen müssen Ermittler Theorien aufstellen – die sich im Zuge der Untersuchungen dann entweder als falsch oder aber als belegbar erweisen können. So simpel, so banal.“

 

Verschwörungs-Theoretiker“ und deren Diffamierung

 

Paul Schreyer: „… Doch diese direkte Wortbedeutung der Verschwörungstheorie als „Vermutung über eine Verabredung zu einer strafbaren Intrige“ hat nur wenig damit zu tun, wie der Begriff heute tatsächlich verwendet wird. Es geht meist gar nicht um Wahr oder Falsch oder überhaupt eine ergebnisoffene Beweissuche. Vielmehr werden Verschwörungstheorien von vornherein pauschal als wahnhaft gedeutet und damit als eine Sonderkategorie dummen, unaufgeklärten, wenn nicht krankhaften Denkens. Diese Bedeutungsverschiebung ist bemerkenswert und wird selten diskutiert. In der heute üblichen Verwendung des Wortes können sich Verschwörungstheorien gar nicht als wahr oder falsch erweisen, da sie per Definition bereits vor ihrer Überprüfung falsch sind! …

Allerdings könne man solche Theorien, so die Kritiker, auch nicht bloß als lächerliche Kuriositäten abtun. Besonders in Krisenzeiten seien sie brandgefährlich. Sie führten dann zu einem allgemeinen Misstrauen und Zweifel an den guten Absichten der Regierung und überhaupt der Eliten. Wenn dieses Misstrauen gegenüber den Oberen immer weiter befeuert werde und irgendwann überkoche, dann gerate das Land aus dem Gleichgewicht und drohe im Chaos zu versinken.

Aus diesem Grund müsse man diejenigen Menschen, die noch für rationale Argumente zugänglich seien, nachdrücklich über die Gefahren aufklären, die Übrigen aber, die schon zu weit abgedriftet seien, energisch bekämpfen und aus dem öffentlichen Debattenraum verbannen, damit ihr „Gift“ nicht weiter zerstörerisch auf die Gesundheit einwirken könne.

Die hier skizzierte Haltung ist weit verbreitet, besonders unter Intellektuellen und Meinungsführern. Sie fußt auf einigen Grundannahmen, die selten offen benannt werden:

- Die herrschende Ordnung ist im Grunde eine gute Ordnung.

- Andersdenkende sind oft dümmer

- Menschen bedürfen der Lenkung, besonders bei ihrer Meinungsbildung.

An diesen Annahmen, die tief in die Verschwörungstheorie-Debatte eingewoben sind – so tief, dass sie vielen Menschen nicht mehr bewusst zu sein scheinen -, fällt vor allem eines auf: ihre autoritäre und obrigkeitsstaatliche Prägung. Liberal, pluralistisch und demokratisch wäre eigentlich die genau entgegengesetzte Haltung:

- Die herrschende Ordnung ist in Zweifel zu ziehen

- Andersdenkende könnten klüger sein. Sie sind zu respektieren und auf Augenhöhe zu behandeln.

- Menschen sollten sich ihres Verstandes ohne fremde Anleitung bedienen.“

 

Zufalls-Theoretiker

 

Paul Schreyer: „Die große Gegenthese der Verschwörungstheorie-Warner lautet, dass politische Verschwörungen grundsätzlich unplausibel seien, dass niemand sich verschwöre und fast alles entweder Zufall oder Ergebnis chaotischer, nicht steuerbarer Prozesse sei. Man könnte die Anhänger dieser Sichtweise daher auch als „Zufallstheoretiker“ bezeichnen, soweit sie versuchen, den Lauf der Welt ohne verdeckte Planungen hinter den Kulissen zu erklären …

Wer ehrlich an Erkenntnis interessiert ist, der sollte bei jeder Verschwörungstheorie immer wieder genau auf die Fakten schauen. Es ist nicht nur unklug, sondern regelrecht dumm, etwas von vornherein ungeprüft auszuschließen, weil es nicht in das eigene Weltbild passt und Überzeugungen in Frage stellt, denen man sich verbunden fühlt …

Denn die Zufallstheoretiker zeichnet oft eine spezielle Denkschwäche aus: Sie tendieren dazu, das Gegebene als erwiesen hinzunehmen und die Oberfläche für die Wahrheit zu halten - „Alles ist, wie es scheint“. Was akzeptierte Autoritäten wie Minister, Leitmedien oder staatlich geprüfte Professoren verkünden, das nehmen sie eher für bare Münze, als es anzuzweifeln. Daher können sie von diesen Autoritäten auch leichter betrogen werden – leichter vor allem, als sie selbst es glauben …

Macht, Geld und Korruption sind seit jeher die großen Gegenspieler des Erkenntnisstrebens, nicht bloß in Wissenschaft und Justiz, sondern auch in der Kultur, der Politik sowie, nicht zuletzt, in den Medien. Wo Zeitungen und Fernsehsender Milliardären gehören oder in undemokratische Machtstrukturen eingebunden sind, da hat die Suche nach Wahrheit im Zweifel immer schlechte Karten.

Erst das gemeinsame, alle Menschen umfassende Erkenntnisinteresse hält die Gesellschaft zusammen und treibt sie voran. Kommt es unter die Räder, indem einzelne Wissenschaftsbereiche, ob nun in der Medizin oder der Politik, pauschal als absurd diffamiert werden, dann wirkt das wie eine Bremse für die gesellschaftliche Entwicklung. Fragwürdiges Wissen zu verbieten und aus der Diskussion ausschließen zu wollen, dient eben gerade nicht der Aufklärung, sondern lähmt und verdummt alle.

Auf die Spitze getrieben wird solch geistiger Stillstand mit der Annahme, Reiche und Einflussreiche wollten gemeinsam mit der Politik nur das Beste für die Gesellschaft. Diese Rhetorik, die schon einige Zeit in Mode ist, kommt, wenn sie erfolgreich und mehrheitsfähig wird, einer intellektuellen Blendung gleich. Sie bedroht dann den kritischen Verstand an sich. Anders gesagt: Wer das glaubt, der kann nichts mehr hinterfragen, der ist aus demokratischer Perspektive als politischer Bürger neutralisiert.“

 

Nicht wissen wollen

 

Häufig kommt mensch an einen Punkt bei anderen Menschen, an dem sie bewusst die Vernunft aussetzen. Manchmal sagen sie auch: „Ich will es gar nicht wissen“. Sie ahnen oder wissen sogar, dass da etwas ist, das nicht in ihr Weltbild passt, aber da sie das als störend empfinden, wird es aus ihrer Welt entfernt. Lieber an das glauben, was Einem vorgesetzt wird und nicht selbst denken müssen. Die Angst ist groß, sich mit einer als bedrohlich empfundenen Realität auseinandersetzen zu müssen. Angst vor der Angst.

Nichts stört diese Propaganda-Leugner mehr als Menschen, die sie und ihr System entlarven. Deshalb müssen auch jene Menschen auf die eine oder andere Art und Weise bekämpft, zerstört, entfernt werden.

Aus einem früheren Beitrag des Wurms:

Kaum ein Mensch kommt mit sich und seinen Problemen oder den Problemen der gesamten Menschheit zurecht. Um aus dem Elend rauszukommen, gibt es verschiedene Bewältigungs-Strategien. Sehr beliebt ist Lüge, auch sich selbst gegenüber.

Probleme werden schlichtweg geleugnet: „das gibt es gar nicht“.

Mensch macht immer alles richtig, ist der Größte, befindet sich im Besitz der alleinigen Wahrheit. Da das bei solchen Menschen alles andere als richtig ist, haben sie sich eine grandiose Lebenslüge zurecht geschustert, die so gut wie gar nicht zu erschüttern ist.

Das ist der Zustand, wie mensch mit sich selbst zurecht kommt. Es gibt genügend Menschen, die dieses Verhalten zusätzlich ihren Mitmenschen gegenüber kommunizieren: sie machen immer alles richtig, sind die Größten, befinden sich im Besitz der alleinigen Wahrheit. Egal, um was es geht. Zu dieser Sorte gehören selbst Menschen dazu, die völlig weltfremd sind, eine schauderhafte Allgemein-Bildung haben und nicht das geringste Gespür für ihre Mitmenschen haben. Auch, wenn sie noch so häufig und noch so derb widerlegt worden sind: sie sind und bleiben die Größten und haben immer Recht.

Wenn sie öffentlich tätig sind und es für ihre Karriere von Vorteil ist, haben sie überhaupt kein Problem, das genaue Gegenteil von dem zu verbreiten, was sie vorher behauptet haben. Hauptsache, sie sind und bleiben die Größten. In einem früheren Beitrag hatte der Wurm einige Extrem-Beispiele dazu gebracht: http://www.ansichten-eines-regenwurms.de/286-extrem.html

Mag der Blödsinn, den sie von sich lassen, noch so blöd sein – sie glauben es selbst.“

http://www.ansichten-eines-regenwurms.de/430-dogmatismus.html

 

 

Ich bin Philanthrop, Demokrat und Atheist. Rupert Regenwurm

 

 

Das Böse verlachen

- Satire, Realsatire, ernst Gemeintes -

 

Ich begreife nicht, warum die Leute nicht auf der Gasse stehen bleiben und einander ins Gesicht lachen. Ich meine, sie müssten zu den Fenstern und zu den Gräbern herauslachen, und der Himmel müsse bersten, und die Erde müsse sich wälzen vor Lachen.“

- Georg Büchner, Dantons Tod

http://www.zeno.org/Literatur/M/B%C3%BCchner,+Georg/Dramen/Dantons+Tod/2.+Akt#:~:text=Ich%20begreife%20nicht%2C%20warum%20die,m%C3%BCsse%20sich%20w%C3%A4lzen%20vor%20Lachen.

 

"Ich weiß es nicht....." Schweizer Comedian Marco Rima und das Coronavirus

 

https://www.youtube.com/watch?v=6BZ8bcCgZ1w

 

Alien's Best Friend: DRECKSÄCKE - Intermezzo des Tages 3 - Alien's Best Friend – Wheatus-Cover

 

https://www.youtube.com/watch?v=SXA1G7iq5O0