Franz Josef Strauß im Jahr 1986 zur Politik der Angst: „Wer die Menschen verwirrt, wer sie ohne Grund in Unsicherheit, Aufregung und Furcht versetzt, betreibt das Werk des Teufels“

 

https://www.youtube.com/watch?v=vRWIokmC48g

 

Dirk Müller am 29.01.2020:

 

https://www.youtube.com/watch?v=cAi8G5u-5xg

 

Christian Drosten am 30.01.2020: „… damit (die Maske) hält man das nicht auf. Wir können nochmal separat drüber reden – Aber die technischen Daten dazu sind nicht gut für das Aufhalten mit der Maske.“

 

https://www.youtube.com/watch?v=J7Ic_bbRkXQ&feature=youtu.be

 

Hendrik Streeck am 31.03.2020: „Sich selber zu schützen mit einer OP-Maske, bringt nichts. Es gibt keine Gefahr, beim Einkaufen oder so wie ich eben erklärt habe, jemand anderen zu infizieren. Wir sehen ja, wie die Infektionen stattgefunden haben. Die Größe der Infektionen. Das war nicht im Supermarkt oder im Restaurant. Das war bei der Party, beim Après-Ski in Ischgl, das war in der Trompete in Berlin, in der Bar, das war beim Kappenkarneval in Gangelt und bei den ausgelassenen Fußballspielen in Bergamo. Da gibt es überall in der Welt die Beispiele, wo wir die großen Ausbrüche haben. Aber das kam nicht aus einem Supermarkt, das kam nicht aus einem Fleischer oder aus einem Restaurant, sondern das kam von engem Beieinandersein für einen längere Zeit."

 

https://www.youtube.com/watch?v=VP7La2bkOMo

 

Christian Lindner am 23.04.2020 über die Politik der Bundesregierung: „Masken waren erst unnötig, dann waren sie Virenschleudern, dann waren sie eine Höflichkeitsgeste, dann waren sie ein dringendes Gebot, und heute gibt es eine Maskenpflicht“.

 

https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=4zCOx3thH5Y&feature=emb_logo

 

Kirsten Bialdiga, Maximilian Plück und Eva Quadbeck am 24.04.: „Ab Montag muss ganz Deutschland Mund-Nasen-Schutzmasken beim Einkaufen und im ÖPNV tragen. Dafür reicht der Regierung zufolge ein Schal. Der Ärztepräsident nennt das „lächerlich“. Welche Sanktionen es geben soll, ist offen.

Die schwarz-gelbe Landesregierung hat sich dem Druck der Kommunen und anderer Bundesländer gebeugt und führt nun für NRW eine Maskenpflicht ein. Ab kommendem Montag müssen die Bürger im Einzelhandel sowie im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) einfache Atemschutzmasken tragen, sogenannte Community- oder Alltagsmasken. Laut Kommunalministerin Ina Scharrenbach (CDU) ist dies ohnehin überall dort angeraten, wo sich der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht einhalten lasse.

Bei Experten sorgte die neue Regelung für Kritik. Weltärztepräsident Ulrich Montgomery sagte unserer Redaktion, eine gesetzliche Maskenpflicht könne es nur für echte Schutzmasken geben – eine Pflicht für Schals oder Tücher sei „lächerlich“. Zugleich verwies er darauf, dass man derzeit noch alle „echt wirksamen Masken“ für das medizinische Personal, für Pflegende und Gefährdete brauche …

Ärztepräsident Montgomery stellte die Sinnhaftigkeit der Maßnahme infrage: „Wer eine Maske trägt, wähnt sich sicher, er vergisst den allein entscheidenden Mindestabstand.“ Bei unsachgemäßem Gebrauch könnten Masken sogar gefährlich werden. Im Stoff konzentriere sich das Virus, beim Abnehmen berühre man die Gesichtshaut, schneller könne man sich kaum infizieren.“

https://rp-online.de/nrw/panorama/corona-weltaerztepraesident-nennt-pflicht-fuer-schals-und-tuecher-laecherlich_aid-50181889

28. April: Seit Ende April gilt in Deutschland im öffentlichen Nahverkehr und in Einzelhandelsgeschäften eine Mundschutzpflicht. Einen wissenschaftlichen Nachweis für die Wirksamkeit in der gesunden oder asymptomatischen Allgemeinbevölkerung gibt es indes nicht. Professor Detlef Krüger, der direkte Vorgänger von Professor Christian Drosten an der Berliner Charité, sprach deshalb von “politischem Aktionismus” und einer potentiellen “Keimschleuder”. Weltärztepräsident Frank Montgomery hält die Maskenpflicht für “falsch” und teilweise “lächerlich”.“

https://swprs.org/rki-relativiert-corona-todesfaelle/

 

Nachdem das Virus als nicht schlimmer als eine normale Grippewelle entzaubert ist, kommt jetzt die Maskenpflicht.

Der Wurm kann dies nicht anders als Schikane und Bösartigkeit der Bundesregierung bezeichnen.

Bis hierhin hätte mensch noch von „gutem Willen“, „Irrtum“ oder Ähnlichem reden können – aber hier ist eine rote Linie überschritten.

Und was machen die Vielfuß-Hasen in der Bevölkerung? Der mit Abstand größte Teil nimmt‘s hin.

 

Zum Schluss Herbert Kickl im österreichischen Parlament am 22.04.2020: "Kanzler Kurz hat Menschen bewusst in Angst und Schrecken versetzt!"

 

https://www.youtube.com/watch?v=gpdIUunAPys

 

 

Ich bin Philanthrop, Demokrat und Atheist. Rupert Regenwurm